Entwurf

Für den Bau eines Modells sollte man vor Beginn der Arbeiten einige Fragen klären, bzw. Lösungen für die wichtigsten Fragen haben. So sollte man Wissen, was genau gezeigt werden soll, was eher im Hintergrund sein sollte, welche Informationen wie transportiert werden sollen und natürlich auch, was nicht gezeigt werden soll. All diese Überlegungen fliessen in die Planung des Modells ein.

Auf Grundlage dieser Informationen und Eckpunkte beginnen wir, die Sockeloberseite, also den Bildausschnitt, der nachher im Modell zu sehen ist, zu definieren. Diesen Entwurf besprechen wir mit Ihnen. Auf ihm sind alle Flächen vorhanden, und es ist auch definiert, welche Bereiche bspw. der Nachbarbebauung gezeigt werden, und welche nicht gezeigt werden. Ferner sind auch Lösungen für Bereiche vorhanden, die zwar im Bildausschnitt liegen, aber trotzdem nicht gezeigt werden sollen.
Rahmen
Im obigen Beispiel gehört in der Realität der Bereich unterhalb der Beschriftung weder zum dargestellten Objekt, noch ist dort eine zeigenswerte Bebauung vorhanden. Wir haben kurzehand den Rahmen in diesem Bereich verbreitert und so eine attraktive Fläche für die Beschriftung erhalten. Hätten Sie gedacht, daß dies der eigentliche Grund für diese Beschriftungsfläche war?

Interaktion
Jeder Betrachter interagiert mit dem Modell. Und wenn er schon mit dem Modell interagiert, dann bitte so, wie Sie es möchten. Wir sorgen schon bei der Planung dafür, daß Bereiche, wo man in ein Modell hineinschauen kann, auch einsehbar sind. Wir überlegen zusammen mit Ihnen, was zeigenswert ist, und was eher nicht, und definieren diese Bereiche.

Auf Grundlage all dieser Überlegungen entsteht ein Modell, das Ihr Projekt optimal inszeniert.



↑